Logo GHGZ
Home über uns Aktivitäten Hilfsmittel Mitglieder Infos
Veranstaltungskalender Veranstaltungsrückblicke Referenten der Vorträge Untermenu Aktivitäten
 

Vortrag: "Die Geborene – Portrait von Renée Schwarzenbach-Wille"

EINLADUNG

auf

Dienstag, Dienstag, 7. November 2006, 1900 Uhr

in den Vortragssaal der Uni Irchel (Anthropologisches Museum),
Winterthurerstrasse 170, 8057 Zürich, zum

 

Vortrag

von
Dr. Alexis Schwarzenbach, Zürich:


Der Historiker und Urenkel Renée Schwarzenbachs-Wille, Alexis Schwarzenbach hat uns anhand seines Buches «Die Geborene» die Familie Schwarzenbach-Wille näher gebracht. Dazu erläuterte er zu Beginn die Familie mittels Stammbaum-Auszügen der Familien Schwarzenbach und Wille und einer Nachkommentafel der Familie Schwarzenbach-Wille. Zusätzlich zeigte er eine Auswahl aus dem familiären Fotoarchiv.

Anschliessend erörderte Herr Schwarzenbach uns mittels Auszüge aus dem Leben von Renée Schwarzenbach-Wille ihre Person:
Sie ist als Tochter des Schweizer Generals Ulrich Wille in einer stark militärisch geprägten Familie aufgewachsen. Über ihre Mutter, Clara Gräfin von Bismarck, ist sie mit dem deutschen Adel verwandt. Durch ihre Ehe mit Alfred Schwarzenbach, dem Mitinhaber der damals grössten Seidenfabrik der Welt, verknüpfte sie ihren Hintergrund mit dem "Geldadel". Sie hatte von 1910 bis 1950 ihr Leben in einem fotografischen "Tagebuch" festgehalten. Auf die Liebesbeziehung zur Wagnersängerin Emmy Krüger und die konfliktreiche Beziehung zur Tochter Annemarie Schwarzenbach ging der Referent etwas detaillierter ein. Als Abschluss lass er ein Abschnitt aus dem Buch vor.

In der folgenden Diskussionsrunde erzählten einige Zuhörer von ihre eigenen Erlebnissen im Zusammenhang mit Renée Schwarzenbach-Wille.

Es ist interessant, wie sich die Gegensätze innerhalb der Familie sich auch in den Beurteilungen zu den Büchern über die Familie wiederholt.

Weiterführende Links:

Literatur:

  1. Schwarzenbach, Alexis: «Die Geborene» –Renée Schwarzenbach-Wille und ihre Familie, Schei-degger&Spiess, 2004. ISBN 3-85881-161-0.
    Renée Schwarzenbach-Wille (1883–1959) war die jüngste Tochter von General Ulrich Wil-le, General der Schweizer Armee im Ersten Weltkrieg. 1904 heiratete sie Alfred Schwar-zenbach, Mitinhaber der damals grössten Seidenfirma der Welt. "Sie lebte ein intensives Le-ben ohne Kompromisse. Die passionierte Reiterin und obsessive Fotografin liebte ihren Mann aufrichtig, unterhielt aber gleichzeitig fast vierzig Jahre lang ein Verhältnis mit der Wagnersängerin Emmy Krüger. Politisch schlug ihr Herz stets für Deutschland, egal ob dort der Kaiser, Hitler oder Adenauer an der Macht war. Und weil sie vor allem deutsche Musik liebte, gingen in ihrem Haus in Horgen Künstler wie Richard Strauss oder Wilhelm Furtwängler ein und aus." (aus der Buchbeschreibung von Scheidegger-Spiess)

  2. Renée Schwarzenbach-Wille: Bilder mit Legenden. Alexis Schwarzenbach, Zürich 2005. Fotoband ISBN 3-85881-169-6.

  3. Niklaus Meienberg, Die Welt als Wille und Wahn, Zürich, 1987
Weitere Bücher von Alexis Schwarzenbach:
Seitenanfang
© 2007 GHGZ-Vorstand, August 2007, Webmaster