Logo GHGZ
Home über uns Aktivitäten Hilfsmittel Mitglieder Infos
Veranstaltungskalender Veranstaltungsrückblicke Referenten der Vorträge Untermenu Aktivitäten
 

"Wie man auf dem Dorfe heisst. Über Spitz- und Zunamen in der Zürcher Landschaft."

Frau Ruth Angst, Rafz:

Dienstag, 7. Oktober 2003, 1930 Uhr
im Vortragssaal des Staatsarchiv Zürich



"Jetzt gaht s"Davite-n-Ernste Türggels Türggeli scho i d'Schuel!" - und schon ist die Genealogie zum Urgrossvater hergestellt. Frau Ruth Angst, 73. Jahre, aus Rafz, Arbeitslehrerin und Hobby-Namenforscherin, konnte einiges aus ihrem Leben und der Dorfnamen von Wil erzählen:

Sie spazierte mittels einer Karte durch ihr Dorf und benannte die Personennamen anhand der Häuser, wie "Schriener Dölfel", "Schwarzer Peter" (diese Person war dunkelhaarig und hatte einen Bart), "Züri Fanny" (sie ging für andere Leute in Zürich zum Markt und verkaufte landwirtschaftliche Produkte) oder "Späckjäger" (dieser hiess so, weil er den Katzen den Speck abjagte). Wie diese Beispiele zeigen, wurden die Dorfnamen anhand des Berufes, der Örtlichkeiten oder physische/psychische Besonderheiten hergeleitet. Da die Namen oft aber auch auf lustigen Begebenheiten basieren, konnten die Zuhörer diesen Abend mehrmals herzlich lachen. Damit wird dieser Abend wohl als fröhlichster Vortrag in Erinnerung bleiben.

Seitenanfang
© 2001 GHGZ-Vorstand, Dezember 2003, Webmaster